Drei Tage Berlin im Best Western Hotel in der Kantstrasse 111 mit 4 Sternen, DZ mit Frühstück.

Mein Mann und ich haben bereits einige Hotel´s der Best Western Kette besucht und haben uns daher sehr gefreut. Den Besuch in diesem Hotel ( verbunden mit einem Musicalbesuch) , werden wir aber nicht so schnell vergessen.

Der wirkliche beste Aspekt war, das dieses Hotel echt günstig und zentral gelegen war, so das wir von hier aus, schnell und bequem das Theater des Westerns erreichten. Von dem Hotel aus war der Kurfürstendamm nicht weit entfernt. Die Kantstrasse und die Wilmersdorferstr. vor der Tür des Hotels sind echt ein tolles Erlebnis. Geschätzte 100 Lokale und Restaurants und große Einkaufspassagen ein tolles Highlight.

 

 

 

 

 

 

                                   Ein Ausblick aus dem Fenster auf die Kantstrasse

Der Besuch des Hotels hingegen fing schon nicht gut an, angekommen mussten wir erfahren das unser Zimmer noch nicht bezugsfertig war, wir mussten bis 20 Minuten nach 15 Uhr warten. Per Anfrage zur Buchung war extra darauf hingewiesen worden, das mein Mann behindert ist und wir ein Zimmer mit Dusche benötigen, doch beim Bezug des Zimmers war dort eine Wanne und keine Dusche. Nach Rücksprache der Rezeption wurde uns dann ein anderes Zimmer zugeteilt, da angekommen, mussten wir wieder warten, da das Zimmer noch nicht fertig gereinigt war.

Endlich war es dann soweit, allerdings fanden wir die Einrichtung sehr sperrlich, ein gutes Bett, ein Schrank, ein Stuhl und ein Sessel. An der Wand eine Art Sideboard mit Tischablage von ca. 45 cm x 65 cm , ansonsten keine Ablagefläche. Wenn man dann noch den Wasserkocher mit Stromtablett auf diesen Tisch platziert , konnte hier nur noch eine Person den Kaffee auch geniessen. Die zweite Person musste den Kaffee auf dem Bett sitzend oder im Sessel trinken, nur ,dort konnte man keine Tasse abstellen.

Das Bad mit Dusche und entsprechendes Zubehör war soweit ok, nur beim Toilettengang stiess man sich an einen Metallhaken an der Wand und holte sich blaue Flecken.

Ich will hier nicht nur meckern, aber auf Grund unserer Erfahrungen mit anderen Best Western Häusern ist dieses Erlebnis halt nicht so schön gewesen. Das Hotel selber war sauber und sehr gut gelegen, was von Vorteil ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Frühstücksbuffet könnte man viel schreiben, aber nur drei Dinge, das Rührei war kalt, mit dem nachlegen ausgegangender Wurst oder Käse war das Personal überfordert und teilweise war die Ware falsch ausgezeichnet. Eine Ansprache mit dem Personal brachte zu Tage  Zitat: ” Sie müssen später frühstücken, dann ist weniger los!” Also mal ehrlich, egal wieviele Gäste frühstücken, bei einem Preis von 15 € pro Person erwarte ich schon was besonderes. Wir waren ca. 35 Gäste zum Frühstücken, da dann z.B. Wurstteller zu präsentieren auf dem 4 verschiedene Wurstwaren mit je 3- 4 Scheiben ist echt schwach.

Es gab aber auch Gutes zum Frühstück, so war das Müsliregal sehr gut und auch die Brot und Brötchenauswahl war ausreichend. Ein besonderes Extra welches zu erwähnen ist, ist das belgische Waffeleisen in dem man sich selbst Waffeln backen kann.

Das Haus hat 4 Sterne, aber ganz ehrlich es bietet nicht das was man erwartet. Einen Besuch kann ich nur dann empfehlen, wenn man auf das Frühstück verzichtet, und so den Preis reduziert und die besondere gute Lage schätzt.

Meine Bewertung:    Lage          *****

                                  Sauberkeit   ****

                                   Zimmer       ***

                Service& Personal       ***

                               Frühstück      ***

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.